Fender Custom Shop

fender custom shop  | ´63 strat "cc" charcoal-frost-metalicF NoCaster NOS 00001578

Preis:  3.890 Euro 

 

In der  Closed Classic Ausführung - eine  63er Strat; das Charcoal-Frost-Metalic harmoniert wunderbar mit dem Tourtoise-Pickguard und dem tiefschwarze Palisandergriffbrett. Die 63er Strats sind generell  für Classic Rock ideal geeignet, so auch diese. Da ist sicher das Zusammenspiel von leichter Erle, einem nicht zu dicken Hals und dem "Curved Rosewood Board" ein wesentlicher Grund dafür.  

 

Nachtrag: Die aktuellen Teambuilds aus dem Fender Custom Shop überzeugen mit erstklassigen Hölzern und  akribischer Verarbeitung - das Team, das seit der Wiedereröffnung der Factory nach dem Corona-Lockdown die Arbeit aufgenommen hat arbeitet perfekt zusammen.

 

 

 

 

 

Weiterlesen: Fender ´63 Stratocaster Charcoal-Frost-Metalic "Teambuilt"

fender custom shop  | ´60 tele "custom" british racing green F NoCaster NOS 00001578

 

Preis:   4.239 Euro 

 

Auf dem Bridge-Pickup kommt der typische Tele-Twang, am Halspickup erlebt man den Wolf im Schafspelz - sorry, ich meine natürlich die Paula im Tele-Kleid.  Sehr schöne Obertöne, ausgewogen - mit einer vorbildlichen Bindung der Töne im Solospiel.

 

Die Bespielbarkeit werden die meisten Gitarristen auf Grund des Halsshapes, der Halsmaße und des 9,5er Profils als gelungen ansehen. Ich würde diese Tele (wie eigentlich fast alle Teles) mit einem 11er Saitensatz oder einem 10-52 er Satz bespannen, dann kommt der Character noch deutlicher zur Geltung.

 

Das Binding dieser "Custom" passt optisch gut zum leichten aging der Lacks - British Racing Green und das Tortoise Pickguard passen ebenfalls gut zusammen - ein gelungener Auftritt, der mit dem sehr dunklen Palisander Griffbrett nochmals gewinnt.

 

Nachtrag: Die aktuellen Teambuilds aus dem Fender Custom Shop überzeugen mit erstklassigen Hölzern und  akribischer Verarbeitung - das Team, das seit der Wiedereröffnung der Factory nach dem Corona-Lockdown die Arbeit aufgenommen hat arbeitet perfekt zusammen.

 

 

 

 

Weiterlesen: Fender ´60 Telecaster "Custom" British Racing Green JRN  "Teambuilt"

fender custom shop  | ´52 telecaster "bigsby"F NoCaster NOS 00001578

Preis:   4.859 Euro 

 

Das Bigbsy erweitert diese Tele nicht nur in ihrer Einsatzbreite - es gibt ihr auch noch optisch das Vibe der Fünfziger.

 

Bei diesem Exemplar habe ich bewußt auf die Wahl von "quartersawn maple" für den Hals verzichtet - ich wollte auch die Schwingungseigenschaften der "Alten" durch die Holzauswahl untersteichen. Wer schon mal die Gelegenheit hatte, eine alte Tele aus den 50ern in der Hand zu halten konnte feststellen, dass der Hals nicht unbedingt die Maße eine Baseballschlägers hatte - diese Tele aus dem Customshop habe ich mit einer eher moderaten Stärke geordert - der Ton ist immer noch fett, aber die Bespielbarkeit dankt es. Und dann sollte auch noch der Sound um eine Besonderheit ergänzt werden - den Humbucker als Halspickup bei einer Tele hat Keith R. zwar nicht "erfunden" aber er ist sicher mit daran beteiligt.  

 

Alles in Allem: Es ist keine puristische Tele - aber ein toller Player mit ganz viel Charakter - a pleasure to play!

 

Nachtrag: Die aktuellen Teambuilds aus dem Fender Custom Shop überzeugen mit erstklassigen Hölzern und  akribischer Verarbeitung - das Team, das seit der Wiedereröffnung der Factory nach dem Corona-Lockdown die Arbeit aufgenommen hat arbeitet perfekt zusammen.

 

 

 

 

Weiterlesen: Fender ´52 Telecaster Relic - Bigsby  "Teambuilt"

fender |  telecaster ´58 relic "fiesta red"20180221 048

 

Preis:  2.890 Euro (2nd hand)    - verkauft / sold -

Eine Customshop Teambuild - aus 2. Hand, sehr gepflegt. Die Tele stammt aus 2008, hat eine Korpus aus Sumpfesche und eine tollen Ahron Hals mit einem Hybrid-Shape ( leichtes V nach C). Die Tele ist in einem super Zustand, die Bünde zeigen fast keine Spielspuren.

 

Besonders zu erwähnen ist das Gewicht - sie bringt gerade mal 2,96 KG auf die Waage! 

Weiterlesen: Fender Telecaster ´58 Relic  F-Red

fender | stratocaster `62  relic "burgundy"  roasted 20180522 161

Preis: 3.190 Euro  (2nd hand)  - verkauft / sold -

 

Korpus und Hals dieser 62er Teambuild Strat sind "roasted" - als durch  Wärme behandelt. Fender hat mit diesem Verfahren schon lange  Erfahrung und empfiehlt gerade dem tourenden Musiker diese Behandlung - die Hölzer sind weniger Empfindlich bei  Termperatur- und Luftfeuchteschwankungen - angenehmer Nebeneffekt: Die Hölzer sind leichter und klingen älter als sie sind.

Das Handwound Pickup-Set ist gut abgestimmt (60th, 65 und 69) Bei dieser Strat ist  das enorme Sustain und die der kraftvolle Diskant hervorzuheben.... und auch das Gewicht mit 3,28KG

 

Bei dieser Gitarre ist keine Mehrwertsteuer ausweisbar (2nd hand)

 

 

Weiterlesen: Fender  Stratocaster `62 Relic "Burgundy" Roasted 

fender custom shop  | ´63 strat "roasted" chocolate 3tone sunburst F NoCaster NOS 00001578

Preis:  4.490 Euro 

 

Vorweg: Die aktuellen Teambuilds aus dem Fender Custom Shop überzeugen mit erstklassigen Hölzern und  akribischer Verarbeitung - das Team, das seit der Wiedereröffnung der Factory nach dem Corona-Lockdown die Arbeit aufgenommen hat arbeitet perfekt zusammen.

SRV lässt grüßen - Attack, Snap, Obertöne.... Texas Blues - all das geht mir beim Antesten durch den Kopf. Tolles Instrument, tolle Optik (so ein tiefschwarzes Griffbrett ist bei einer Teambuild nicht selbstverständlich - das Sunburst ist perfekt getroffen). Das Setup ist optimal für flüssigen Wechsel vom Riff- zum Solospiel. 

 

 

 

 

 

Weiterlesen: Fender ´63 Stratocaster "Roasted" Relic  C3TSB"Teambuilt"

fender | stratocaster `59 relic "candy tangerine" todd krause20170521 063

 

Preis:  6.521 Euro 

 

 

Als "Showcase-Dealer" habe ich nicht nur die Möglichkeit Gitarren von JOHN CRUZ zu bestellen, ich kann auch "Dealer Select" Instrumente in Auftrag geben. Mit Hilfe von GERNOLD LINKE wuden die Specs für eine Kleinserie zusammen gestellt. VIelen Dank Gernold - Deine Erfahrung ist unbezahlbar!

 

TODD KRAUSE hatte erst noch ein paar Sonderaufträge abzuwickeln, daher hat es etwas länger gedauert bis die ersten 3  von 4 Strats dieser Kleinserie geliefert wurden - alle mit den gleichen Specs, nur mit unterschiedlichen Farben.  In Bezug auf Bespielbarkeit und Ton sind die 3 Zwiliinge  - es gibt Unterschiede, aber sie sind minimal. 

 

Die Handwound Pickups (69 Custom am Hals, Fat 50 in der Mitte und am Hals ein Texas Special) geben diese Gitarren in jeder Pickup-Anwahl ihren typische Sounds - die Erle/Ahorn Holzkombination bringt den notwendigen Druck und eine schnelle Ansprache. Eine tolle Strat, in dieser Ausstattung zu einem attraktiven Preis.

 

 

Weiterlesen: Fender  Strat ´59 Relic "candy tangerine" todd krause  

fender custom shop  | ´60 strat "roasted" faded 3tone sunburst F NoCaster NOS 00001578

Preis: 4.029 Euro   

 

Das Sunburst dieser  60er Strat, das tiefschwarze Palisandergriffbrett (so was von schwarz - da topt sie so manche Masterbuild) und der medium tinted Hals machen se zu einem  optische Leckerbissen. Dass der Korpus "roasted" ist lässt das Relic noch authentischer erscheinen.  Der Sound:  Ausgewogen über alle Lagen, Piano-Obertöne im Bass, vintage Ton in den Mitten und Höhen ...sehr gute Saitentrennung. Die Bespielbarkeit: Broken-in Fretboard, Hals im C-Shape mit mittlerer Stärke, hervorragend abgerichtete Bünde.

 

Nachtrag: Die aktuellen Teambuilds aus dem Fender Custom Shop überzeugen mit erstklassigen Hölzern und  akribischer Verarbeitung - das Team, das seit der Wiedereröffnung der Factory nach dem Corona-Lockdown die Arbeit aufgenommen hat arbeitet perfekt zusammen.  

 

Weiterlesen: Fender ´60 Stratocaster "Roasted" Relic  F3TSB"Teambuilt"

fender | nocaster `51 "dirty white blond" MB DALE WILSON20180817 023

 

Preis:   6.990 Euro 

 

Bei den "Alten" waren in der Regel die Hälse nicht Quarter- sondern Riff Sawn. Dadurch hatten sie zwar nicht die Steifigkeit ihrer "modernen" Schwestern, aber das Schwingungsverhalten war eben auch nicht so steif.  Dale Wislon habe ich  gebeten, zwar den 9,5er Radius und 6105er Bünde zu verwenden, aber ansonsten beim Bau die tonale Vorlage der "Alten" umzusetzten. Das gilt auch für den Hals-Shape. die "Alten" haben zwar richtig viel Holz, aber den vielzitiereten Baseballschläger habe ich bei diesen noch nie gesehen - daher wurden auch die Halsmaße entsprechend gewählt.

 

Einerseits eine typische Nocaster, andererseites aber auch eine typische DALE WILSON.... übrigens, wer heute eine Dale Wilson bestellt muß  etwa um die 5 Jahre warten bis sie dann endlich geliefert wird. ... und das wird bestimmt noch "schlimmer", nachdem John Cruz nicht mehr im Boot ist...

Willkommen im Lightweight Club mit 3,06 KG

Weiterlesen: Fender ´51 Nocaster "dirty white blond" MB DALE WILSON 

fender | stratocaster `63  heavy relic " aged olympic white" todd krause20181031 013

Preis:   7.349  Euro 

Von Todd Krause eine wunderschöne 63er Strat "aged olympic white" 

Mit Todd habe ich die Specs eng an einer 63er Stratocaster abgstimmt - Erle für den Korpus, einem quarter sawn Maple Neck mit einem fetten, tiefschwarzen Fretboard. Die Ansprache ist für eine 63er sehr schnell - dank des akribisch ausgesuchten Fretboards und des AA-flamed Maple Necks. Die Tiefmitten kommen nicht zu kurz - über das ganze Griffbrett ist die Strat offen und ausgeglichen. 

Es hat schon seinen Grund, warum Mr. Slowhand und Kollegen ihre Gitarren von Todd bauen lassen....

...He maintains and builds guitars for Fender signature artists Jeff Beck, Eric Clapton, Stu Hamm and Roscoe Beck. Further, he has built custom instruments for Mick Jagger, Keith Richards, Bob Dylan, Roger Waters and Gene Simmons, to name only a few...

 

 

 

Weiterlesen: Fender Strat ´63 HR AOLW - Masterbuilder Todd Krause

fender  |  stratocaster ´63 principal-master-builder ron thorn20180926 005

Preis:  7.449 Euro - verkauft  /  sold -

 

Bevor ich zur Gitarre komme, hier die Kurzbeschreibung von Fender über ihren Principal Masterbuilder RON THORN:

Ron Thorn brings decades of expertise in guitar luthiery, namely inlay work, to the Fender Custom Shop. Thorn’s relationship with the Fender Custom Shop team stems from his wildly successful inlay business, Thorn Inlay — which has been the sole inlay provider for the Fender Custom Shop since the mid-90s. He’s built more than 800 custom instruments under the name Thorn Guitars, and will now build exclusively for Fender Custom Shop effective immediately. Thorn is among the first to assume the title Principal Master Builderone of the highest honors at the Shop and in the guitar building community.

Jede Gitarre, die ich inzwischen von Ron Thorn bekommen habe, unterstreicht die Entscheidung des Fender Managements, ihm diesen Titel  zu geben - so auch diese Strat. Ron verseht die typischen Eigenschaften der alten Jahrgänge und setzt dieses Wissen bei der Holzauswahl, und der optischen Gestaltung konsequent ein. Und, dass er als Gitarrenbauer das Handwerkliche beherrscht, hat er ja schon lange vor seiner Zeit bei Fender gezeigt. Diese 63er Strat  ist wieder ein Beweis dafür.

 

 

 

Weiterlesen: Fender Strat ´63 Relic "Fiesta Red" - Principal Master Builder RON THORN