gitarren studio neustadt \| nick page guitars

Nick Page stellt in Handarbeit einzigartige Saiteninstrumente her. Der Custom und Repair Shop entstand unter dem Namen Nick Page Guitars ursprünglich 1995 in Köln.

Der Name Nick Page Guitars steht für professionellen Service, langjährige Erfahrung im Bereich Vintage, High End und der Erfüllung aussergewöhnlicher Wünsche. Stets kundenorientiert arbeiten die beiden an innovativen Ideen, die oftmals mit Klassischem verwoben, neue Konzepte ergeben.

nick page guitars |  SoCal  Pre-CC (Christopher Columbus)

20171218 002

 

Preis:   5.190 Euro  - verkauft /sold - in Backorder für März

 

der Baum aus dem der Body dieser SoCal gebaut ist, war bereits gepflanzt, bevor Christop Columbus Amerika entdeckte  - und zwar im Jahre 1457 AD . Und wie kommt man an solches Holz? Die Östereichische Ski-Legende Hannes Schneider hatte eine Hütte in den Alpen, an der der Zahn der Zeit doch ziemlich genagt hatte - sie mußte abgerissen werden. Nick konnte einige der noch verwendbaren Planken retten und ließ sie von Dr. Klaus Pfeifer auf ihr Alter untersuchen. Das Ergebnis ist auf dendrochronologisch Grundlage ermittelt und dokumentiert. 

........vor einiger Zeit hatte ich schon mal eine Gitarre vom Fender Masterbuilder John Cruz, der eine Strat aus  dem 200 Jahre altem Holz der "Ha´ Penny Bridge" aus Dublin gebaut hatte - der Sound dieser Gitarre ist sensationell.... so auch bei dieser PRE-CC. Wenn Hölzer über Jahrzehnte - in diesem Fall Jahrhunderte der Natur ausgeseetzt sind, dann erübrigen sich die modernen Methoden wie "Roasting" oder "Gryo-Tuning". Das Schwingungsverhalten ist  durch hunderte kalter Winter, Gewitter und Sommerhitze geprägt.

Nick Page verwendet für die PRE-CC Gitarren nur die besten Hölzer für Hals und Griffbrett. Die Flammung des Ahorn Halses ist schön, aber viel wichtiger ist, dass sein Schwingungsverhalten mit dem Rio-Griffbrett mit er uralten Ficchte harmonieren.  Nick hat für diese SoCal das "Blue Poet" Pickup Set von Andreas Kloppmann gewählt. 

 

Weiterlesen: Nick Page: SoCal "PRE-CC" (Christopher Columbus)

nick page guitars | tex-bride "heavy relic"20171218 031

 

Preis: 3.290 Euro - verkauft / sold  -

 

Zu den Lieblingsgitarren von Nick zählen alte 52er Blackguards. Optisch und in Bezug auf die Specs gibt es einige Gitarrenbauer, die sich diesem Thema gut genähert haben. Wenn es um das Spielgefühl, die "Vibes" und den Ton geht, ist NICK PAGE einfach nicht zu toppen.  

Ein sehr leichter Swamp-Ash Body und ein Ahorn Hals im inzwischen typischen NICK PAGE Hybrid-Shape (V-C), dazu ein Satz KLOPPMANN Pickups   -  das lässt den Rückschluß auf eine fetten Ton - auch im Diskant zu. ... und so ist es auch. Ob Clean mit einem vollen, sehr ausgewogenen Sound und knackigen Bässen, oder mit Zerre - sehr musikalisch, schöne Obertöne, feines "Ü" am Hals. Optisch wie akustisch seeehr Vintage. 

Inzwischen ist Nick´s  Hybrid-Halsshape von seinen SoCals und Tex-Brides nicht mehr wegzudenkten... ein Handschmeichler! 

Willkommen im LIGHTWEIGHT-CLUB - mit 3,06 KG

 

Weiterlesen: Nick Page TEX-BRIDE "Heavy Relic"

nick page guitars | baron "paisley"20130328 028

 

Preis:  - verkauft - 

Ein BARON CLASSIC mit  "Custom Optionen"  - dieser BARON PAISLEY hat Checkerboard-Binding an Body und Hals, Trapez-Inlays - das Schlagbrett ist aus der "Masterpiece"-Serie - also aus Alu mit einem Paisley-Muster. Die Pickups von Amber sind mit Custom-Kappen versehen. Der "Aschenbecher" trägt das NP-Logo und die E-Fach Abdeckung ist ebenfalls bearbeitet.

Der Ton ist einzigartig - einerseits hat auch dieser BARON eine schnelle Ansprache durch seine F-Mensur, andererseits hat er ein unglaubliches Sustain - wie bei allen BARONen verwendet Nick nur erstklassige Hölzer. Obwohl der Baron eine imposante Gitarre ist, wiegt dieses Edelteil nur  3,13 KG - und zwar ohne Hohlkammern - dafür aber mit einem richtigen "beefy neck"! 

 Da es sich um Kommissionsware handelt ist keine Mehrwertsteuer ausweisbar

Weiterlesen: Nick Page Baron "PAISLEY"

nick page guitars |  "golden paisley"

 

20171218 020

Preis:  3.890 Euro  - verkauft /sold  -  in Backorder 

 

Nick hat die LES PAGE überarbeitet - optisch ist das an der wunderschönen "Golden Paisley" Decke zu erkennen (auch wenn die Grundfarbe Sherwood-Green ist) - ansonsten sind einige Änderungen auf der technischen Seite zu vermerken. Natürlich bleibt die ALU-Decke, die noch etwas stärker ausgearbeitet ist als bei den "Alten". Dann hat Nick sich bei dieser Ausführung für Pickups von Andreas Kloppmann entschieden - die hervorragend zum Soundkonzept der LES PAGE passen.

 

 Über die LES PAGE - GOLDEN PAISLEY gibt eine einen Test in GRAND GTRS Ausgabe 5/2017

Weiterlesen: Nick Page - "Golden Paisley"- Les Page

nick page guitars | tex-thinline20170812 010

 

Preis:  2.890 Euro 

 

Zum einen steht im Pflichtenheft der Thinline ein offener, dreidiminsionaler Ton - dann soll sie selbstverständlich sehr leicht werden. Dass sie  die typischen Merkmale einer NICK PAGE zeigt ist ebenfalls selbstverständlich. Wie erwartet hat Nick diese Aufgabe problemlos gemeistert. Der Ton ist kräftig, schnell in der Ansprache ... sehr ausgewogen...prägnanter Diskant ohne Schärfe. Das Gewicht: 2,65 Kilo (willkommen im Lightweigt-Club).

Also genau die richtige Wahl für einen langen Abend. Die TEX-THINLINE ist ein richtiger Allrounder - clean, chrunch, bitte auch etwas mehr Gain... alles kein Problem. I

nzwischen ist Nick´s  Hybrid-Halsshape von seinen SoCals und Tex-Brides nicht mehr wegzudenkten... ein Handschmeichler! 

Der TEX-THINLINE ist  - für eine hangebaute Gitarre von der Werkbank von NICK PAGE  - im wahrsten Sinn des Wortes "preiswert"

 

Weiterlesen: Nick Page TEX-THINLINE 

nick page guitars | pagecaster "16-2"20160916 013

 

Preis   - verkauf / sold

 

Die Materialien der "16-x" PAGECASTERs sind alle von gleicher Güte: Ein fast schwarzes Palisander Griffbrett, ein quarter-sawn  Maple-Neck, ein leichter Erle Korpus und natürlich die passenden Nick-Page Pickups sind die wesentlichen Zutaten für Nick Page´s  "PAGECASTER". Diese Nick Page fühlt sich vom ersten Augenblick an, wie man es von einer "Alten" erwartet - eins seiner  Markenzeichen ist das Pickguard aus Alu. Die Kombination der "Handwound Nick Page Pickups" und dem Alu-Pickguard bringt viel Definiton, Druck in den Mitten und eine schöne Präsenz ohne Schärfe - auch auf dem Bridge Pickup! 

 

 ... und wenn man ganau hinschaut, dann sieht man auch, dass tatsächlich "Sonic Blue over 3 Tone Sunburst" lackiert wurde ....

Weiterlesen: Nick Page -  PAGECASTER "16-2" 

nick page guitars |  SoCal CARoGLD

20171130 001

 

Preis:   4.230 Euro  - verkauft / sold  -

 

Nick Page hat mal wieder das richtige "Händchen" bei der Holzauswahl gehabt. Der Body aus Erle ist deutlich unter dem üblichen Durchschnittsgewicht, die Flammung des Ahorn Halses ist schön, aber viel wichtiger ist sein Schwingungsverhalten und das Griffbrett ist aus bestem Rio-Palisander. Schon akustisch angespielt wird klar - dass diese SoCal wieder ein Meisterstück ist. Nick hat für diese SoCal das "Blue Poet" Pickup Set von Andreas Kloppmann gewählt. 

Die Holzkombination Flamed Maple / Rio Palisander / Erle mit dem Blue Poet Set von Koppmann gibt dieser SoCal eine seeehr breite Soundvielfalt.... die Ansprache und das Obertonverhalten sind typisch für Rio, der Tonaufbau und die Ansprache wiederum sind typisch für Erle und dass am Ende auch noch ein wunderschönes "Ü" oberhalb des 12. Bundes zu hören ist, wertet diese SoCal  zusätzlich auf.  ..

 

Weiterlesen: Nick Page -  SoCal CARoGLD 

nick page guitars |  SoCal "11"

20170509 020

 

Preis:  4.410 Euro  - verkauft / sold -

 

Es war an der Zeit, dass in die "Kult-Gitarren" von Nick Page wahlweise auch "Kult-Pickups" von Andreas Kloppmann verbaut werden. .... und es passt trefflich. Damit das ganze "Paket" stimmig ist, hat Nick einen wunderschönen Ahorn Hals mit einem Rio-Palisander Griffbrett versehen (selbstvertändliclh mit CITES). Auch typisch Page: Color over Color findet man ja inzwischen in allen Kombinationen, aber dass man das Blattgold unter einem Faded Le-Sabre-Blue "versteckt"....

Noch eine kleine Anmerkung - mit wieviel Liebe für´s Detail Nick arbeitet sieht man am Cover des Bridge Pickups - schaut mal ..

 

Weiterlesen: Nick Page -  SoCal "11" 

nick page guitars | les page ltd. "50th goldpowder"20171125 035

Preis: 2.590 Euro - reserviert / on hold -

Aus dem ersten limited Rund  stammt diese neuwertige "50th Goldpowder"

In der Ausführunge "50th Goldpowder" gibt es  nur 5 Gitarren  - für mehr reichte das Goldpulver aus den 50gern für die Lackierung der Alu-Deckenauflage nicht - daher also die LTD. Edition. 

Die LES PAGE ist eine Mahagony-Gitarre mit einer ALU-Deckenauflage. Das Holz für den Hals ist zwischen 20 und 30 Jahren alt. Genauer kann es Nick nicht datieren, da er den Bestand vor vielen Jahren schon als "Altbestand" aufgekauft hat. Der Cut des Holzes entspricht dem der 58er "Vorlage", das Halsprofil ebenfalls. 

Der typische Fensterkopf trägt - wie auch die Alu-Auflage - wesentlich zu dem Ton der LES PAGE bei... und der ist trotz der "kurzen" P-Mensur sehr definiert und obertonreich (dank der Alu-Deckenauflage - nicht mit dem Alu-Pickguard zu verwechseln ! ! ! ). 

 Da es sich um Kommissionsware handelt ist keine Mehrwertsteuer ausweisbar.

Weiterlesen: Nick Page "Les Page" Ltd. 50th Goldpowder

nick page guitars | eiserner baron20170919 032

Preis:   5.490 Euro  4.290 Euro incl. Custom Flightcase -  -verkauft / sold -

 Aus der Masterpiece-Serie von NICK PAGE stammt dieser EISERNE BARON und kommt aus Krankheitsgründen wieder zur mir in den Laden. 

 

Ohne viele Worte: Ein Fest für Auge und Ohr

 

Da es sich um Kommissionsware handelt ist keine Mehrwertsteuer ausweisbar

 

 

 

Weiterlesen: Nick Page "EISERNER BARON" Masterpiece

nick page guitars |  SoCal "Ultra Heavy Relic"

20170812 001

 

Preis: 2.990 Euro - verkauft / sold -

 

Richtig: "UHR" steht nicht für einen Zeitmesser, sonder fur Ultra Heavy Relic.  Nick hat aus seinem Holzlager wieder ein Stück sehr leichte Erle ausgesucht. Der Ahron Hals hat den - für Nick inzwischen typischen  - Hybrid Shape ("V" in der ersten Bünden, welches in ein "C" ab dem 5. Bund übergeht). Sehr ergonomisch und somit auch entsprechend gut in der Bespielbarkeit.  Ergänzt werden die Hölzer mit Pickups von Andreas Kloppmann. Sie bringen den offenen, akustisch schon sehr übezeugenden Ton bestens zum Amp. Die typischen Eigenschaften eines Ahorn-Halses kommen voll zur Geltung.

Zur Optik muß ich nicht viel sagen - da sprechen die Bilder für sich .... in jeder Beziehung eine typische Nick Page "SoCal"

 

 

Weiterlesen: Nick Page -  SoCal "U-H-R" 

Copyright © 2010 - 2017
Gitarren-Studio-Neustadt an der Weinstraße | Karl Dieter
Alle Rechte vorbehalten