gitarren studio neustadt \| nick page guitars

Nick Page stellt in Handarbeit einzigartige Saiteninstrumente her. Der Custom und Repair Shop entstand unter dem Namen Nick Page Guitars ursprünglich 1995 in Köln.

Der Name Nick Page Guitars steht für professionellen Service, langjährige Erfahrung im Bereich Vintage, High End und der Erfüllung aussergewöhnlicher Wünsche. Stets kundenorientiert arbeiten die beiden an innovativen Ideen, die oftmals mit Klassischem verwoben, neue Konzepte ergeben.

nick page guitars |  SoCal "sprucetop"

20170812 025

 

Preis 3.990 Euro 

 

Schnelle Ansprache, musikalischer Ton, enorme Dynamik  -  Teil 1 der Soundeigenschaften. Der 2. Teil kommt von der Fichtendecke.  Nick hat hierzu das Holz für eine Cello-Decke verareitet. Dann ist darunter ein Stück sehr leichte Erle - das ist dann der Teil 3 der Soundeigenschaften. Damit nicht genug - der Ahorn-Hals aus sehr dichtem Holz und das Griffbrett aus RIO-Palisnader. Das Ergebnis: Siehe Anfang...

Natürlich hat die "Sprucetop" ein  Pickguard aus Alu - tpyisch für Nick Page. Die Kombination der Kloppmann-Pickups und des Alu-Pickguards ergänzt und unterstützt die akutischen Eigenschaften der SoCal-Spruce.  Man sollte diese NICK PAGE unbeding mal bei mir antesten...

 

Weiterlesen: Nick Page -  SoCal "Sprucetop" 

nick page guitars | tex-thinline20170812 010

 

Preis: 2.890 Euro 

 

Zum einen steht im Pflichtenheft der Thinline ein offener, dreidiminsionaler Ton - dann soll sie selbstverständlich sehr leicht werden. Dass sie  die typischen Merkmale einer NICK PAGE zeigt ist ebenfalls selbstverständlich. Wie erwartet hat Nick diese Aufgabe problemlos gemeistert. Der Ton ist kräftig, schnell in der Ansprache ... sehr ausgewogen...prägnanter Diskant ohne Schärfe. Das Gewicht: 2,65 Kilo (willkommen im Lightweigt-Club).

Also genau die richtige Wahl für einen langen Abend. Die TEX-THINLINE ist ein richtiger Allrounder - clean, chrunch, bitte auch etwas mehr Gain... alles kein Problem. I

nzwischen ist Nick´s  Hybrid-Halsshape von seinen SoCals und Tex-Brides nicht mehr wegzudenkten... ein Handschmeichler! 

Der TEX-THINLINE ist  - für eine hangebaute Gitarre von der Werkbank von NICK PAGE  - im wahrsten Sinn des Wortes "preiswert"

 

Weiterlesen: Nick Page TEX-THINLINE 

nick page guitars |  "Lucid"20170711 016

 

Preis:   3.490 Euro 

 

Auch wenn man es der "LUCID" von Nick Page nicht ansieht (und auch nicht anfühlt) - die Decke (und nicht nur das Pickguard) sind aus Aluminium. Ein einteiliger Fichten Body wurde eben mit dieser Decke versehen. Nick hatte die LUCID schon vor Jahren im Programm - und hat über die Jahre den Umgang mit Alu immer weiter veressert. Die LUCID ist federleicht - mit gerade mal 3,05 KG ist sie natürlich ein Mitglied im Lightweight-Club.  

Der Ahorn-Hals trägt seinen Teil am vollen Sound mit schönen Tiefmitte bei - die Tontrennung ist selbst mit viel Gain sehr gut, das Sustain und die Tondichte im Diskant liegen ganz hoch auf der Tonskala ... von Andreas Kloppmann stammen die Pickups.

Nick´s  Hybrid-Halsshape passt auch Bestens zur  LUCID  ... ein Handschmeichler!

 

Weiterlesen: Nick Page LUCID - Black Paisley

nick page guitars |  "TALOY"20170711 003

 

Preis: 3.990 Euro   - reserviert / on hold -

 

Nick hat mit mir immer wieder über Ganzmetall-Bodies diskutiert - und immer wieder haben wir dieses Projekt verworfen.  T-Style Gitarren um die 4 Kg  sind einfach zu schwer.  Lochblech zur Gewichtsreduktion schien uns auch keine Lösung - da blieb als Alternative nur Alu - und da hat Nick nun wirklich schon viele Jahre Erfahrung im Umgang mit diesem Material. Letztes Jahr hat Nick dann doch die Arbeit an der TALOY  gestartet. Und hier das Ergebnis: Typischer PAGE Sound, sehr resonant, schöner alter Holzton ?!?!?, gerade am Halspickup - ein sehr inspririerendes, musikalisches Instrument .....und jetzt kommt´s :  Die TALOY bring UNTER 3 KG auf die WAAGE !!!!

 

Nick´s  Hybrid-Halsshape passt auch Bestens zur  TALOY  ... ein Handschmeichler!

 

Weiterlesen: Nick Page TALOY

nick page guitars |  SoCal "11"

20170509 020

 

Preis:  4.410 Euro  - verkauft / sold -

 

Es war an der Zeit, dass in die "Kult-Gitarren" von Nick Page wahlweise auch "Kult-Pickups" von Andreas Kloppmann verbaut werden. .... und es passt trefflich. Damit das ganze "Paket" stimmig ist, hat Nick einen wunderschönen Ahorn Hals mit einem Rio-Palisander Griffbrett versehen (selbstvertändliclh mit CITES). Auch typisch Page: Color over Color findet man ja inzwischen in allen Kombinationen, aber dass man das Blattgold unter einem Faded Le-Sabre-Blue "versteckt"....

Der Hals wurde im neuen NICK PAGE Cut geschnittzt - die Besipielbarkeit ist super. Die Holzkombination Flamed Maple / Rio Palisander / Swampash mit dem Blue Poet Set von Koppmann gibt dieser SoCal eine seeehr breite Soundvielfalt.... die Ansprache und das Obertonverhalten sind typisch für Rio, der Tonaufbau und die Ansprache wiederum sind typisch für Swampash und dass am Ende auch noch ein wunderschönes "Ü" oberhalb des 12. Bundes zu hören ist, wertet diese SoCal  zusätzlich auf. 

Noch eine kleine Anmerkung - mit wieviel Liebe für´s Detail Nick arbeitet sieht man am Cover des Bridge Pickups - schaut mal ..

 

Weiterlesen: Nick Page -  SoCal "11" 

nick page guitars  |  "f...bird"20170327 001

 

Preis: 4.800 Euro - verkauft / sold -

 

Eine der frühen Gitarren von NICK PAGE war eine Mockinbird ... die andere war eine Firebird...und was macht er daraus? Eine F....Bird. Wofür die Punkte stehen, kann sich jetzt jeder selbst denken. Es ist ein Einzelstück. Die Optik geht klar in die 80ger, ihr Sound gehört in die Kategorie "Classik Rock". Dass es sich um Firebird-Mechaniken aus den 60ern handelt sei nur am Rande erwähnt. Diese Teile stehen im Ruf gut auszusehen, aber nicht stimmstabil zu sein - bei diesen stimmt die erste Annahme, aber nicht die zweite. 

Summa Summarum - eine typische NICK PAGE.

 

Weiterlesen: Nick Page "F...Bird"

nick page guitars |  SoCal "CoC"

20170203 015

 

Preis  2.890 Euro  - verkauft / sold - in Backorder für August

 

Tatsächlich hat Nick Page mal kein Alu-Pickguard verwendet - aber da ich selten so ein schön gemachtes 1-Ply gesehen habe, hat dieses Pickguard seinen Platz auf ener SoCal von Nick verdient.

Wer "Color over Color im Heavy Relic Style "  mag, wird hier auf seine Kosten kommen. Nick hat sehr leiche Erle verwendet, die  SoCal wiegt gerade mal 3,18 Kg. Der Ton ist offen, direkt und kommt mit viel Druck, auch Dank der Van Zandt Pickups.  Der Hals wurde im neuen NICK PAGE Cut geschnittzt - die Besipielbarkeit ist super. Diese SoCal ist im wahrsten Sinn des Wortes - Preiswert!

Noch eine kleine Anmerkung - mit wieviel Liebe für´s Detail Nich arbeitet sieht man am Cover des Bridge Pickups - schaut mal ..

 

Weiterlesen: Nick Page -  SoCal "´CoC" 

nick page guitars  |  les page "´59"20170327 016

 

Preis:  - verkauft / sold  -

 

Die LES PAGE von Nick Page ist üblicherweise mit einer Alu-Decke ausgestattet. Die LES PAGE ´59 kommt mit einer geschnitzten Decke. Selbstverständlich hat Nick für die "Edelausführung" seiner Les Page entprechende Hölzer ausgesucht. Trotz des wirklich fetten Halses - der aber wunderbar bespielbar ist - wiegt diese LES PAGE 3,59 KG. 

 

Die ´59 kommt aus einer Sammlung und hat nur minimale Spielspuren  -  der Neupreis würde heute über 5.000 Euro betragen.

Da es sich um eine 2nd Hand-Gitarre handelt, ist keine Mehrwertsteuer ausweisbar.

 

Weiterlesen: Nick Page "Les Page ´59"

nick page guitars | tex-bride "natural"20170606 021

 

Preis: 3.290 Euro - verkauft  - 2 x in Backorder für August

 

Ein einteiliger Swamp-Ash Body - ziemlich enge Maserung - das lässt den Rückschluß auf eine fetten Ton - auch im Diskant zu. ... und so ist es auch. Ob Clean mit einem vollen, sehr ausgewogenen Sound und knackigen Bässen, oder mit Zerre - sehr musikalisch, schöne Obertöne, feines "Ü" am Hals. Optisch wie akustisch seeehr Vintage. 

Inzwischen ist Nick´s  Hybrid-Halsshape von seinen SoCals und Tex-Brides nicht mehr wegzudenkten... ein Handschmeichler!

 

Weiterlesen: Nick Page TEX-BRIDE "Natural"

nick page guitars | les page ltd. "stingray"20170509 051

Preis: 2.890 Euro - verkauft -

Aus dem 3. Ltd Run des Gitarren Studios stammt diese Singray - immer wieder hatte Nick Projekte, die die Fertigstellung dieser (letzten) Singray hinausgeschoben haben - aber auch hier hat es sich das Warten wieder gelohnt. Der Body dieser Ltd. Run ist aus einem Stück Mahagony gefertigt. Eine kleine Besonderheit: Das Pickguard sowie Volume und Tone-Knöpfe sind mt Singray-Leder bezogen. 

Die LES PAGE ist eine Mahagony-Gitarre mit einer ALU-Deckenauflage was bei diesem Instrument offensichtlich ist. Der Cut des Holzes entspricht dem der 58er "Vorlage", das Halsprofil der "STINGRAY" ist etwas schlanker als die Vorlage. 

Der typische Fensterkopf trägt - wie auch die Alu-Auflage - wesentlich zu dem Ton der LES PAGE bei... und der ist trotz der "kurzen" P-Mensur sehr definiert und obertonreich.

 

Weiterlesen: Nick Page "Les Page" Ltd. STINGRAY (last of 5)

nick page guitars |  SoCal "10"

20170509 002

 

Preis  3.680 Euro  (Basispreis: 2.890 Euro) - verkauft  -

 

Optisch fällt er sofort auf - der reversed Headstock... und sounttechnisch dann auch - die tiefe E-Saite hat richtig viele Obertöne. Die Pickups von Nick wurden mit der Vorgabe gefertigt - dass er Draht aus seinem alten Bestand verwendet, und auch insgesamt den Pickup möglichst  den "Alten" annähert - gut, das ist ja heute nichts Neues und fast jeder Pickup-Hersteller hat so etwas im Programm - der Unterschied ist der, dass Nick auf der Grundlage des akustischen Klangs des Instrumentes den Pickup  wickelt. Das Ergebnis: Clean kommt die Gitarre auf allen Positionen mit viel Wärme, nicht wirklich aggresiv. Das änderd sich aber, je mehr Gain hinzu kommt. Die Obertöne blühen auf, Riffs mit Single-Notes kommen dicht und doch differenziert - ein inspirierendes Instrument!

 

 

Weiterlesen: Nick Page -  SoCal "10" 

Copyright © 2010 - 2017
Gitarren-Studio-Neustadt an der Weinstraße | Karl Dieter
Alle Rechte vorbehalten